Das Baby ist da!

Und das erste Foto gibt es direkt im Kreißsaal

Monatelang hat man auf diesen Tag gewartet und wenn es dann endlich soweit ist, muss dieser ganz besondere Moment natürlich festgehalten werden.

Die Geburt des eigenen Kindes ist für alle Familienmitglieder ein aufregendes Erlebnis. Damit dieser einzigartige Moment nicht nur für die Ewigkeit festgehalten wird, sondern auch sofort verfügbar ist, wird daher in vielen Krankenhäusern bereits im Kreißsaal zur Sofortbildkamera gegriffen. Das erste Foto des Babys findet anschließend seinen festen Platz in der Begrüßungskarte des neuen Erdenbürgers – direkt neben Angaben zu Größe und Gewicht – und wird diesen Tag auf ewig unvergessen machen.

Flexibilität, die zu Herzen geht

wongpear / Pixabay

Doch auch wenn die Geburt nicht wie geplant läuft ist eine Sofortbildkamera sehr hilfreich. Kommt der Nachwuchs beispielsweise zu früh auf die Welt oder muss aus unterschiedlichsten Gründen auf eine andere Station verlegt werden, ist es den frisch gebackenen Eltern nicht immer möglich das Baby direkt zu sehen. Hebammen und Ärzte wissen aber um den besonderen Wunsch sich ein Bild machen zu können und sorgen meist vor. Mit einer Sofortbildkamera kann der Familie sofort ein Foto in die Hand gegeben werden, ganz ohne langes Warten auf eine Filmentwicklung oder das Ausdrucken am PC. Auch können Eltern jederzeit über die Situation des Neugeborenen informiert werden auch wenn es ihnen selbst nicht möglich ist unmittelbar vor Ort zu sein. Gute Sofortbildkamera Tests finden Sie auf http://sofortbildkameratest.de/ .

 

Weil eine Sofortbildkamera flexibel ist und Fotos direkt nach ihrer Aufnahme in ausgedruckter Form zur Verfügung stellt, ist sie auch auf Entbindungsstationen der Krankenhäuser sehr beliebt.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.