Der richtigen Bodenbeläge fürs Kinderzimmer

Childrens Playroom with bedWenn ein Kinderzimmer eingerichtet wird, dann müssen viele wichtige Dinge beachtet werden. Ideal sind zum Beispiel Möbel, die mitwachsen und auch die Tapeten und Lampen sollten zum Kind passen und nicht den Geschmack der Eltern wiederspiegeln. Ein sehr wichtiger Aspekt ist aber der richtige Belag für den Boden, denn besonders bei kleinen Kindern muss auf vieles geachtet werden. Eltern, die am Bodenbelag fürs Kinderzimmer sparen wollen, die sparen am falschen Ende, wichtig ist hier, sehr genau darüber nachzudenken, was als Belag überhaupt infrage kommt und was nicht.

Kinder sind empfindlich

Das kindliche Immunsystem ist noch nicht so ausgereift wie bei erwachsenen Menschen. Daher ist es sehr wichtig, dass nur ein Teppich oder ein anderer Belag für den Kinderzimmerboden gekauft werden sollte, der weder Weichmacher enthält, noch durch Ausdünstungen auf sich aufmerksam macht. Gesund und natürlich sollte der Belag für den Boden sein, und wenn die Wahl auf einen Teppichboden fällt, dann ist es sehr wichtig, dass dieser sowohl angenehm weich als auch warm ist. Eltern sollten unbedingt darauf achten, dass der Teppichboden keine bedenklichen Inhaltsstoffe hat und grundsätzlich frei von Schadstoffen ist.

Natürliche Bodenbelege

Wer keinen Teppich im Kinderzimmer verlegen will und sich stattdessen für einen glatten Boden entscheidet, der sollte sich für ein natürliches Material entscheiden. Ideal ist ein Boden aus Kork, denn Kork ist natürlichen Ursprungs und daher auch sehr umweltfreundlich. Für den Bodenbelag wird nur die Rinde der Korkeiche verwendet und bei der Verarbeitung kann gänzlich auf chemische Stoffe verzichtet werden.

Ein Fußboden aus natürlichem Kork lässt sich zudem sehr einfach und schnell sauber halten, und auch wenn ein Kind unter einer Hausstauballergie leidet, dann ist dieser Belag für den Boden im Kinderzimmer nur zu empfehlen.

Kautschuk fürs Kinderzimmer

Wie Kork, so ist auch Kautschuk ein perfekter Belag für den Boden im Kinderzimmer, denn Kautschuk ist natürlich, er enthält keine Schadstoffe, keine Lösungsmittel und er ist unempfindlich. Dazu kommt, dass Kautschuk sehr robust ist und eine hohe Elastizität besitzt, was zum einen die Gelenke der Kinder schützt, und zum anderen die Nerven der Nachbarn nicht zu sehr strapaziert. Wie Kork, so gibt es auch Kautschuk in vielen schönen Farben und Designs, und da sich Kautschuk sehr einfach sauber halten lässt, ist er ideal für Kinder, die unter einer Allergie leiden.

Ist Laminat das Richtige?

Gegenüber Kork und Kautschuk ist Laminat eine sehr preiswerte Alternative, die aber leider nicht nur Vorteile hat. Laminat kann auch von Laien verlegt werden, er lässt sich einfach reinigen und ist relativ unempfindlich gegen alle Art von Flecken. Was gegen einen Laminatboden spricht, ist, dass er laut und kalt ist und auf Flüssigkeiten, die auf ihm ausgegossen werden, sehr empfindlich reagiert.

Wenn der Laminatboden im Kinderzimmer aber mit einem hübschen und weichen Spielteppich kombiniert wird, dann kommt auch dieser Belag für den Boden infrage.

Bild: antagonist

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.