Ferienspaß mit Kindern in den Bergen

Foto: ##http://www.flickr.com/photos/webtuefu/3823823658/##Flickr## / Webdevil666

In den Sommer- und Herbstmonaten sind Bergwanderungen mit den Kindern ein besonderes Erlebnis, vor allem für die schulfreie Zeit. Sowohl für Ungeübte als auch für Fortgeschrittene, für ganz kleine wie auch größere Kinder fördert ein solcher Aktiv-Urlaub die Freude am Wandern. Durch die Bewegung mit der ganzen Familie bleiben sie gesund, und die Luftveränderung tut ihnen gut. In den Bergen gibt es zudem Einiges zu entdecken: Bergziegen, Murmeltiere oder Edelweiß im Sommer, Gletscher und Schnee im Winter. Die Bergwelt hat viel zu bieten und ist eine wunderbare Art der Reisegestaltung für Ihre Sprösslinge in den Schulferien.

Ausrüstung

Auch wenn die Wege anfangs harmlos erscheinen, ist es unbedingt erforderlich, Kinder und Erwachsene mit geeigneten Wanderschuhen mit Profilsohlen und entsprechender Kleidung für warme und kühle Temperaturen samt Regenschutz auszurüsten, denn das Wetter kann in den Bergen schnell umschlagen. Des Weiteren ist ein Rucksack mit Trinkflasche, eigener Verpflegung wie einem belegten Brot oder Obst angeraten: Wandern macht nicht nur hungrig, es macht einfach auch Spaß, eine Rast einzulegen, sich etwas auszuruhen und dabei in die Käsesemmel zu beißen. Vielleicht kann man ja sogar einen neugierigen Vogel füttern. Erfahrene Wanderer nehmen für den Notfall sogar ein 1. Hilfe-Set mit. Auch Sonnenschutz und ein Hut sind sinnvoll, denn manchmal merkt man beim Wandern gar nicht, wie stark die Sonneneinstrahlung ist, und gerade Kinder bräunen schnell. Viel Wasser ist wichtig, und wenn die Trinkflasche einmal leer ist, können Sie diese an einer Wasserquelle wieder auffüllen oder einfach Ihre Kinder direkt aus dem Bergbach trinken lassen – das ist aufregend und definitiv ungefährlich, denn das Wasser in den Bergen ist überaus gesund.

Wanderung

Eine Bergtour in den Schweizer Alpen beispielsweise bietet jedem etwas, vor allem Stadtkindern. Ihr Nachwuchs erhält viele neue Eindrücke und entdeckt sportlich-spielerisch eine andere Welt. Es kommt nicht darauf an, dass Sie den Gipfel stürmen; der Weg dorthin ist das Ziel. Den Kindern begegnen auf den Bergweiden Kühe mit Glocken, deren Geläut sie fröhlich stimmen, Bergziegen, Schafe, Pferde, und wenn sie Glück haben sogar Gemsen, Murmeltieren und Bergvögeln wie Dohlen und Krähen. Der Besuch einer Alm bleibt sicherlich ebenso unvergesslich. Dort können sie dem Senner bei der Herstellung von Butter und Käse zuschauen. Ein Glas frischer Milch wird ihnen bestimmt gut schmecken, und für die Wegzehrung gibt es ein deftiges Schnittlauchbrot. Je höher der Weg führt, umso mehr verändern sich Landschaft und Vegetation,  und durchaus andere als die bekannten Balkonpflanzen werden bestaunt. Eine willkommene Unterbrechung ist die Rast an einem kleinen Wildbach, wo man sich das Gesicht und die Hände erfrischt und die Füße kühlt. Auch eine Übernachtung in einer romantischen Berghütte kann zu einem spannenden Erlebnis für die ganze Familie werden.

Viel Spaß!

Ein großartiges Panorama der umliegenden Berggipfel entschädigt alle für die Mühen des Aufstiegs. So ein Familienausflug mit Kindern lässt Lärm und Stress vergessen. In der Ruhe und der Schönheit der Berge findet jede Familie Erholung und spürt, dass sie zusammen gehört. Bei richtiger Motivation werden die Kinder zunehmend Lust am Wandern empfinden, und einer weiteren Bergtour steht nichts mehr im Wege. Vielleicht können Sie auch mit Freunden eine Tour unternehmen – je mehr Kinder zusammen sind, desto mehr Spaß bedeutet es oft für sie, und sie werden dieses Abenteuer bestimmt so schnell nicht vergessen. Der ein oder andere Spross hat auch so durch die Eltern eine Leidenschaft fürs Leben gefunden, und aus kleinen Bergziegen wurden später Hobby Wanderer. Für Familien gibt es spezielle Wanderführer, die nicht allzu komplizierte Wanderungen aufzeigen. Auch die verschiedenen Alpenvereine in deutschsprachigen Gebieten erteilen immer wieder Empfehlungen für Familienausflüge in die Berge. Oder fragen Sie bei örtlichen Tourismus-Büros in Deutschland, Österreich und der Schweiz nach, denn diese können Ihnen bestimmt mit wunderbaren Routen weiter helfen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.