Freizeitgestaltung während der Schulferien – Reise oder Ferienspaß zu Hause?

Foto: ##http://www.flickr.com/photos/christiane_necker/2835499453/##Flickr## / Christiane Necker

Mit dem Beginn der großen Schulferien stellt sich für Eltern schon Wochen vorher die Frage, wie sie die Kinder während dieser langen Zeit beschäftigen. In den Urlaub zusammen mit der ganzen Familie, oder die Zeit gemeinsam daheim verbringen? Wenn die Eltern arbeiten müssen oder nicht über finanzielle Mittel verfügen, den Kindern eine Reise in ein anderes Land zu finanzieren, kein Problem – Ferienspaß kann man auch zu Hause haben. Und damit die Kleinen nicht während der gesamten Zeit nur vor dem Fernseher sitzen, machen sich jedes Jahr Gemeinden, Städte, Tourismusbehörden und Schulen über Alternativen Gedanken.

Kinder in den Ferien zum Lernen animieren?

Wichtig zunächst ist, den Kindern ihren notwendigen Freiraum zu lassen. Schulferien sind zum Ausruhen und Durchatmen da. Und natürlich auch, um mit der Familie ein wenig mehr Zeit zu verbringen. Sollte Ihr Kind ein paar wenige Lücken in Schule haben, die sich mit dem Jahreszeugnis bemerkbar gemacht haben, versuchen Sie einfach, Ihr Kind spielerisch  oder mit verschiedenen Lernhilfen zu motivieren. Wenn es in einer Fremdsprache hakt und Sie nicht ein wenig Zeit in diesem Land verbringen können, lassen Sie Ihr Kind auf dieser Sprache lesen, lernen und sprechen. Wenn es noch ein bisschen Übung in der Mathematik oder  Biologie nötig hat, dann besuchen Sie doch ein tolles Museum, das sich mit den Themen rund um Erdkunde, Biologie, Technik oder Wissenschaft beschäftigt. Die meisten Museen in Deutschland haben ganz speziell für die Ferienzeit Sonderausstellungen oder ganze Entdeckertage eingerichtet, an denen Kinder teilnehmen könnten. Ist Ihr Nachwuchs nachlässig im Sport, dann gehen Sie mal an den Badesee,  ins Schwimmbad, in die Berge oder unternehmen eine Fahrradtour. Bewegung fördert den Geist, und die frische Luft tut der Gesundheit gut.

Was tun, wenn Sie arbeiten müssen?

Langeweile sollte Ihren Kindern ein Fremdwort sein, wenn Sie früh genug anfangen, die Ferienzeit für Ihre Bande daheim zu planen. Sollten Sie selbst arbeiten und tagsüber nicht immer Zeit finden, Ihre Sprösslinge zu betreuen, dann werfen Sie einfach einen Blick ins Internet oder fragen im ortsnahen Rathaus nach. Besonders vor den Ferien werben viele Gemeinden und Städte mit zusätzlichen Freizeitangeboten für die schulfreie Zeit. Und das Angebot ist stets sehr vielfältig, bunt gemischt und für jedes Alter ausgelegt: Tagesausflüge in Museen, Zoos oder Freizeitparks, Ferienlager, Wanderungen in die Berge oder Basteltage. Nicht immer sind die verschiedenen Angebote mit Kosten verbunden. Auch Veranstaltungskalender werden in den Sommermonaten bunt gefüllt mit allerlei Spielvergnügen und Freizeitabenteuern. Informieren Sie sich rechtzeitig und erfragen Sie Unterstützung von Freunden und Bekannten, damit Sie Ihr Kind gut aufgehoben wissen. Oder aber Ihr Nachwuchs findet endlich Zeit, einem beliebten Hobby nachzugehen. Nehmen Sie sich am Wochenende oder abends Zeit, und lassen Sie sich von Ihrem Kind erzählen, was es den ganzen Tag gemacht hat oder basteln Sie gemeinsam an der Modelleisenbahn weiter.

Familienabenteuer zum kleinen Preis

Sie suchen nach einer günstigen Variante für die ganze Familie, mittels derer Sie nicht unbedingt die ganzen Ferien über daheim verbringen müssen? Auch hier gibt es Alternativen, vor allem für kinderreiche Familien. Wir wäre es mit Ferien auf einem Bauernhof? Das ist gesund, und jeder in der Familie lernt noch etwas dabei. Hier helfen Sie mit bei täglicher Arbeit auf dem Hof und lernen das Leben eines echten Bauern kennen. Ihr Kind hat danach bestimmt so Einiges zu berichten. Oder aber zieht es Sie in die Natur, und Sie möchten Ihrer Familie die grüne Umwelt näher bringen? Kein Problem. Der ADAC gibt jedes Jahr einen Camping Führer heraus, mit dem Sie für wenig Geld die schönsten Ecken Europas kennen lernen können. Wandern Sie mit Sack und Pack durch die Natur und schlagen Sie einfach Ihr Zelt auf, wo es Ihnen gefällt. Die Reise mit dem Zug eignet sich als sinnvolle Variante, vor allem, weil auch Zugunternehmen oftmals in den Ferien besonders günstige Familienpakete anbieten.

Doch das Wichtigste ist, dass Sie nicht zu viel Zeit verplanen. Fragen Sie Ihre Sprösslinge, wie sie gerne ihre Ferien verbringen möchten und nehmen Sie die Ideen Ihrer Kinder ernst. Lassen Sie den Kleinen auch Raum zum Selbstgestalten und diese einen Freund treffen oder mit der besten Freundin ins Schwimmbad gehen. Achten Sie auch auf das Alter der Kinder und passen Sie Ihre Vorschläge den Bedürfnissen an. Lieber weniger planen und Ihre Kinder fragen – dadurch entsteht so manch kreative Idee für einen netten Ferientag im Kreise der Familie.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.