Kinderschuhe: Müssen es immer Markenprodukte sein?

Früher oder später steht jede Mutter oder auch jeder Vater einmal vor dem Problem: Welche Schuhe sind die richtigen für mein Kind? Natürlich spielt die Qualität eine große Rolle, denn die empfindlichen Kinderfüße sind gerade im Wachstum. Doch müssen es unbedingt immer die teuren Markenschuhe sein oder gibt es auch qualitativ hochwertige Kinderschuhe von unbekannten Herstellern?

Warum die Qualität bei Kinderschuhen so wichtig ist
Die Füße von Kindern unterliegen wie der Rest des Körpers enormen Wachstumsschüben. In diesen Zeiten sind sie besonders empfindlich und schlecht sitzende Kinderschuhe können schnell zu Fehlstellungen des Fußes führen. Diese Fehlstellungen können dann wiederum zu Problemen im Bereich der gesamten Skelettes führen (zum Beispiel könnten Rückenprobleme eine spätere Folge sein). Zudem ist die Muskelkraft der kleinen Füße noch nicht besonders groß und zu harte Schuhe können ihnen ganz schön zusetzen.
Ein gut sitzender Kinderschuh von hoher Qualität ist also die beste Voraussetzung, damit sich die Füße optimal entwickeln können.

Was gute Kinderschuhe ausmacht
Zuerst einmal muss die Größe perfekt passen. Laut Studien werden häufig viel zu kleine Kinderschuhe getragen, was das Wachstum der Kinderfüße beachtlich beeinträchtigen kann. Neben der Schuhlänge spielt dabei auch die Breite eine große Rolle und so werden viele Schuhe in 3 verschiedenen Größen angeboten (schmal, mittel und breit). Die genaue Fußgröße des eigenen Kindes kann man durch die Messleisten in den Schuhgeschäften ausmessen oder ausmessen lassen. Darauf alleine sollte man sich aber auch nicht verlassen, denn je nach Hersteller oder auch Schuhmodell variiert die Passform. Daher sollte auch immer wieder gefühlt werden, ob die Zehen genug Platz haben und ob das Kind auch einen festen Stand hat (die Schuhe nicht zu weit sind).
Ein weiterer wichtiger Aspekt für gute Kinderschuhe ist die Sohle. Diese sollte flexibel und biegsam sein, was man durch Druck schnell feststellen kann. Harte Sohlen sind gänzlich ungeeignet für die Kinderfüße, diese kann man auch immer wieder bei teuren Markenschuhen finden.
Dem Material der Schuhe kommt eine besondere Bedeutung zu, denn dieses ist nicht nur wichtig für den Komfort (damit keine schwitzigen Füße entstehen), sondern auch für die Haltbarkeit der Schuhe. Das Außenmaterial sollte wasserabweisend und gleichzeitig feuchtigkeitsabgebend sein. Ebenso sollte eine gute Fütterung vorhanden sein, die entstehende Feuchtigkeit aufsaugt.
Die Sohle der Kinderschuhe sollte rutschhemmend sein, dementsprechend ein gutes Profil besitzen.

Kinderschuhe kaufen: Die Beratung muss stimmen
Wenn man all diese Punkte bedenkt, dann müssen es nicht unbedingt die teureren Markenschuhe sein. Auch günstigere Schuhmodelle können diese Anforderungen erfüllen, während auch Markenschuhe ungünstig sein können. Beim Kauf zählt also, dass man sich ausführlich beraten lässt, auch selber gewisse Punkte überprüft (wie zum Beispiel die Flexibilität der Sohle) und sich genügend Zeit lässt um den passenden Kinderschuh zu finden.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.