Macht Gaming dumm?

gaming-macht-dumm

Ein Buch schlägt in Deutschland derzeit hohe Wellen und löst die Debatte aus: machen Computer, Konsolen und Internet dumm? Laut Manfred Spitzers neuem Werk „Digitale Demenz – Wie wir uns und unsere Kinder um den Verstand bringen“ ist dies der Fall; laut Gaming-Fachmann Christoph Deeg nicht.

Dauerkonsum und endlose Stunden an der Spielekonsole sind sicherlich nicht gut, doch unseren Kindern das Computerspiel ganz verwehren – kann das in der heutigen Zeit die richtige Lösung sein? Gewiss nicht. Unter Anleitung und in gewissem Maße haben Internet und Computerspiele durchaus ihre Daseinsberechtigung auch schon in der jüngeren Generation.

Positiver Nutzen von sozialen Netzwerken

Sicher ist die Diskussion der letzten Wochen um Facebook berechtigt, wenn es um die Bereiche Datenschutz und Privatsphäre geht. Doch auf der beliebten Plattform gibt es auch von Jugendlichen schlau eingerichtete, private Gruppen, in denen gemeinsam Hausaufgaben bearbeitet werden. Nur weil uns vielleicht diese Form des Teamworks nicht ganz geheuer ist, sollten wir es als neues Kommunikationsmedium unseren Kindern zugestehen.

Positiver Nutzen von Computerspielen

Steven Johnson legt in seinem Buch „Neue Intelligenz – Warum Computerspiele und TV uns klüger machen“ die Vorteile von Computerspielen für Kinder und Jugendliche dar. Mit PC-Games werden Kinder nicht vom Lernen abgehalten – PC-Spiele sind Lernen, heißt es dort. Spielt Ihr Kind Playstation, lernt es. Insbesondere komplexe Spiele versetzen einen in eine Welt, die unbekannt ist, deren Regeln und Gegebenheiten man nicht kennt. Diese neue Welt will erschlossen und verstanden werden, Aufgaben müssen gelöst werden und Situationen bewältigt, für die man noch keine Strategien zur Hand hat. In dieser virtuellen Welt findet Ihr Kind – im wahrsten Sinne des Wortes – unendlichen Spielraum, die Fantasie laufen zu lassen. Als

  • Piraten,
  • Boxer,
  • Banditen,
  • FBI-Agenten,
  • Könige
  • oder Magier

erschließt es sich diese Welten und gestaltet sie. Über Ausprobieren und Versuch und Irrtum lernt Ihr Kind, sich in der neuen Situation zurecht zu finden und erzielt unschätzbare (Lern)Erfolge.

Positiver Nutzen von Internet, Google & Co.

Sowohl Gaming als auch die Internetnutzung fördern Kompetenzen zur Informationsaufnahme und -verabeitung. Wer gelernt hat, sich die Google-Suche zunutze zu machen, hat gelernt Informationen auf seinen Bildungsgehalt hin zu filtern, auf Wahrheitsgehalt zu prüfen und zeiteffizient Wissen zu beschaffen.

Foto: Depositphotos.com // ilfede

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.